Willkommen auf der Website der Gemeinde Saas-Fee



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck VersionPDF

Saas-Fee, die erste feinstaubfreie Gemeinde der Welt!?


Die Gemeinde Saas-Fee versucht mit anderen Partnern zusammen, dem durch Holzfeuerungen und Cheminées verursachten Feinstaub den Kampf anzusagen. Damit betreibt sie nicht nur aktiven Umweltschutz, sondern fördert gleichzeitig auch die lokale Wirtschaft.

In der Schweiz ist Holz nach der Wasserkraft der zweitwichtigste erneuerbare Energieträger. Bei einer nachhaltigen Bewirtschaftung des Schweizer Waldes kann die aktuell genutzte Menge an Energieholz etwa verdoppelt werden. Die Nutzung von Energieholz für Heizzwecke ist CO2-neutral und schont somit das Klima. Trotzdem schaden vor allem ältere Holzfeuerungen und Cheminées der Umwelt.

Die Gemeinde Saas-Fee versucht nun in Zusammenarbeit mit lokalen, regionalen und nationalen Partnern diesen Umweltschäden entgegen zu kommen und will Taten folgen lassen


Gefährlicher Feinstaub

Bei der Verbrennung von Holz entsteht gefährlicher Feinstaub. Seit einigen Jahren ist der Feinstaub vor allem in den Wintermonaten ein Tagesthema. Bei Inversionslagen (stabile warme Luftschicht über kalter Bodenluft) werden die Feinstaubgrenzwerte in der Luft regelmässig massiv überschritten. Neue Forschungsresultate zeigen: Oft sind Holzheizungen und Cheminées für den Dreck in der Luft verantwortlich und produzieren mehr giftigen Feinstaub als Motorfahrzeuge. Die gesundheitsgefährdenden Feinstaubpartikel gelangen über die Atemwege in die Lungen und dringen über die Lungenbläschen bis in den Blutkreislauf vor. Dadurch können neben der Lungen auch andere Organe beeinträchtigt werden. Die gesundheitlichen Auswirkungen können Husten, Bronchitis, Asthma, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sogar Lungenkrebs sein.


Feinstaubfilter als Lösung

Die Firma OekoSolve aus Buchs hat vor drei Jahren mit der Entwicklung eines elektrostatischen Feinstaubfilters begonnen, der die giftigen Russpartikel aus der Kaminabluft herausfiltert. Mit einem Abscheidegrad von 95 % hat man mit der OekoTube derzeit das leistungsstärkste Produkt in dieser Sparte. Der OekoTube kann auf fast allen Kleinholzfeuerungen problemlos installiert und bei der jährlichen Reinigung durch den Kaminfeger einfach gewartet werden. Wohlgemerkt: der Feinstaubfilter ist eine sekundäre Massnahme. Wichtig ist, ausschliesslich naturbelassenes Holz zu verbrennen und die Verbrennung der Holzfeuerung zu optimieren.

Saas-Fee, die erste feinstaubfreie Gemeinde der Welt?
Da in Saas-Fee ausschliesslich Elektrofahrzeuge zugelassen sind, ist die Feinstaubbelastung bereits zum heutigen Zeitpunkt gegenüber anderen Gemeinden und Städten reduziert. Falls Saas-Fee nun auch noch den Feinstaubausstoss aus den Holzfeuerungen mit der obgenannten OekoTube eliminiert, hat die Tourismusdestination Saas-Fee alle verursachten Feinstaubquellen beseitigt und ist die einzige feinstaubfreie Gemeinde der Welt.

Kosten
Die Kosten für den Einbau eines OekoTube Feinstaubfilters belaufen sich auf ungefähr CHF 4'000.00. Dank dem Entgegenkommen der Firma OekoSolve AG, einem Beitrag der Gemeinde Saas-Fee sowie diversen Unterstützungsbeiträgen von Drittpersonen und Stiftungen können wir Ihnen den Einbau für den Gesamtpreis von maximal CHF 1'300.-- offerieren.

Interessiert?
Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, bitten wir Sie, den beiliegenden Talon auszufüllen und an die Gemeindeverwaltung Saas-Fee zurückzusenden.
 
Anmeldeformular Oeko-Tube formular_internet_feinstaubfrei.pdf (228.2 kB)

Top