Willkommen auf der Website der Gemeinde Saas-Fee



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Saas-Fee

Medienmitteilung - Mit dem Elektrobus bequem zum Skivergnügen

Wintersportgäste profitieren diese Saison in Saas-Fee von drei markanten Neuerungen: von der Saas-Fee WinterCARD, der Erneuerung der Spielbodenbahn sowie von einem Shuttlebus-Betrieb für Skifahrerinnen und Skifahrer.

Die Shuttlebusse verbinden die Strecke zwischen Busterminal/Parkhaus und der Talstation des Alpin Express. Wie es zum autofreien Ferienort passt, fahren die Busse emissionsfrei.

Für Wintersportler gibt es diese Saison in Saas-Fee deutlich mehr Komfort. Wer beim Busterminal oder Parkhaus ankommt, muss den 400 Meter langen Weg zur Talstation des Alpin Express nicht mehr zu Fuss bewältigen. Vielmehr können die Gäste neu von einem Shuttlebus-Service profitieren. Saas-Fee erwartet dank der erfolgreichen WinterCARD-Aktion zusätzliche Gäste und kann ihnen mit dem Shuttle-Service eine nützliche Dienstleistung anbieten. Beim Shuttle-Testbetrieb während der Wintersaison kommen zwei Elektrobusse zum Einsatz, sie bringen die Wintergäste vom Busterminal/Parkhaus direkt vor die Talstation des Alpin Express und wieder zurück. Die beiden Fahrzeuge sind im 7,5-Minuten-Takt unterwegs und fahren zu den Hauptbetriebszeiten zwischen 8.30 und 11 Uhr sowie von 15 bis 17 Uhr. Erstmals sind die Shuttlebusse an den Wochenenden vom 3. und 4. Dezember und vom 8. bis zum 11. Dezember im Einsatz. Ab dem 17. Dezember 2016 bis zum 22. April 2017 fahren die Elektrobusse dann täglich.

Teil des Ortsbusses

Das neue, saisonale Angebot hilft, das Ortsbusangebot der Gemeinde Saas-Fee aufzuwerten. Denn das Shuttleangebot wird in das Ortsbuskonzept der Gemeinde integriert. PostAuto ist für den Betrieb des Shuttleservices verantwortlich, die Konzession liegt bei der Gemeinde Saas-Fee. Der Shuttlebus zwischen Busterminal/Parkhaus und Alpin Express ist für die Fahrgäste kostenlos, die Gemeinde und die Bergbahnen kommen gemeinsam dafür auf. Verläuft der Testbetrieb diesen Winter erfolgreich, sollen Elektro-Shuttlebusse ab kommendem Winter definitiv zum Ortsbild von Saas-Fee gehören.

PostAuto mietet die beiden Elektrobusse für Saas-Fee, sie waren bis anhin in Finnland und Dänemark im Einsatz. Die Fahrzeuge sind 12 Meter lang, sie haben eine Kapazität von 30 Sitz- und bis zu 50 Stehplätzen und verkehren emissionsfrei.

Strom aus erneuerbaren Energien

Die Shuttlebusse werden in der Postgarage eingestellt, dort werden auch die Batterien aufgeladen. PostAuto arbeitet für den Unterhalt mit einem ortsansässigen Elektrotaxi-Unternehmen zusammen. Um die Batterien der Elektrobusse aufzuladen, verwendet PostAuto erneuerbare Energie. Die Post und PostAuto beschaffen ihren Strom seit 2008 vollumfänglich aus erneuerbaren Quellen, der zu 100% aus der Schweiz kommt und seit 2013 «naturemade basic» zertifiziert ist. Davon wiederum sind 10% Ökostrom mit dem Label «naturemade star» aus folgenden Quellen: Windturbinen auf dem Mont Crosin sowie Solarzellen auf Bauernhöfen oder Kleinbetrieben und Kleinwasserkraftwerken in der ganzen Schweiz.

In verschiedenen Ländern unterwegs

Bei den beiden Shuttlebussen handelt es sich um Fahrzeuge der niederländischen Firma Ebcuso. Deren Elektrobusse sind bereits in Norwegen, Finnland und den Niederlanden sowie in den Städten Kopenhagen, Paris und München unterwegs. In der Schweiz handelt es sich um eine Premiere. PostAuto testet mit dem Einsatz der beiden Fahrzeuge emissionsfreie Antriebe und will damit Erfahrungen für die Zukunft sammeln. Ab nächstem Jahr wird PostAuto auch in Sarnen und Interlaken je einen Elektrobus einsetzen.
E-Bus Saas-Fee
 

Datum der Neuigkeit 30. Nov. 2016
  • Druck Version
  • PDF